Als Implantat-Suprakonstruktion bezeichnet man den prothetischen Zahnersatz, der auf ein inseriertes Implantat gesetzt wird. Dabei handelt es sich um Kronen, Brücken oder auch Prothesen. Das Implantat selbst wird dabei von einem Chirurg in einem zahnlosen Bereich des Kiefers gesetzt, dient dabei als künstliche Wurzel und wird nach erfolgreicher Einheilungsphase von uns versorgt.

Vorteile der Implantate sind dabei vielfältig. Sie umfassen die Haltverbesserung von Prothesen, die durch mangelhafte Kieferverhältnisse sonst nur schlechten Sitz aufweisen würden. Im Bereich von Implantaten ist der Knochenrückgang geringer als in unversorgten Gebieten. Zudem können gesunde Nachbarzähne, die sonst durch eine notwendige Brückenversorgung viel Zahnhartsubstanz einbüßen würden, geschont werden.